Donnerstag, 12. Januar 2017

Memade Lieblingsstück Samstagsjacke zum Rums



Heute trage ich Hosen in Größe 34. Die Hose habe ich ordentlich zerlegt, und fast komplett verbraucht. Kombiniert habe ich sie mit einem schönen Doubleface Strick-Kuschelstoff vom letzten Stoffmarkt.



Das RecyclingJäckchen ist nach dem Schnitt meiner  Samstagsjacke (saturday chilling Ottobre 5/2011 Mod. 6) entstanden. Für die Ärmel habe ich den Kuschelstoff nach aussen genommen.


 Ich habe wieder keine Kapuze drangemacht, dafür  einen großen Kragen in Hosenbeinbreite.
Den Schnitt habe ich dieses mal in Gr. 38 genäht und ordentlich gekürzt. So hat das Kuschelteilchen unter meine dünne SkiJacke gepasst.
Ein Meter Stoff  (B:1.60) hat gereicht. Ich hatte beim Einkaufen wieder etwas gespart.

Die  Gesäßtaschen habe ich als Ärmelpatches genommen.


Der Schnitt ist einfach klasse. Ich habe ihn schon hier, hier, hier und hier gezeigt. Alte Liebe rostet nicht, ich werde dem Schnitt treu bleiben, bis ich für jeden Samstag des Jahres eine Samstagsjacke habe.  

 Damit bin ich zu spät für ein Treffen mit den Memadels zum Thema Lieblingsstück  und husche rüber  zu RUMS


Da wir uns heute das erste Mal in diesem Jahr sehen wünsche ich Euch allen 
ein kreatives glückliches und gesundes Jahr 2017 !!!!!

Hier ein Sternchen vom NähHIMMEL für Euch. 

Ich habe die Sternchen aus alten BurdaSchnittmusterbögen gefaltet. Sie lassen sich schön verschicken. Zusammengefaltet sehen sie fast aus wie ein kleines Büchlein.


herzlich Eure Marion 








Donnerstag, 22. Dezember 2016

DIY für Tischdeko, Geschenkanhänger, Grußkarten

Dieses Jahr war ich wieder mit Johanna auf der Artvent in Durlach. An einem Nachmittag durften wir das Kinderprogramm gestalten. Wie immer mit Johanna haben wir textil gebastelt.

Ganz viele liebe Nähnadelfreundinnen haben uns Wolle gestiftet.
Herzlichen Dank dafür. Die Kinder hatten einen Riesenspaß und die Idee wurde vielfach weiterentwickelt.
Die Idee ist so vielfältig, dass wir sie nun nochmal aufgegriffen haben.
Die kleinen Mitarbeiter in meinem Nähzimmer bekamen heute den last minute Auftrag,  Geschenkanhänger, Grußkarten und auch Tischdeko zu produzieren.
Falls Ihr es noch probieren wollt.  Es ist super einfach:

HOHOHO, bald geht es los. JUHU, ich liebe Weihnachten.
Eure Marion 

Mittwoch, 21. Dezember 2016

Geschenktes

Meinen Blog habe ich jetzt allzu lange alleine gelassen. Jetzt bin ich wieder in alter BloggerFREUDE da!!!!!

Unendlich viel wurde inzwischen genäht und liegt wohl verpackt in Erwartung der Weihnachtstage im Keller.

Eine Freundin durfte ich jetzt schon zu ihrem Geburtstag beschenken. Es gab einen Fauxdori mit schönen Notizbüchern und ein Glücksschweinchen als Schlüsselanhänger.

Das Snap Pap habe ich mit meiner geliebten alten Schreibmaschine beschriftet. Ach, war das ein schönes Wiedersehen. Sie hat sehr sehr lange auf dem Speicher meiner Eltern gestanden. Jetzt kommt sie wieder zum Einsatz. Ich bin ganz gerührt über diese Begleiterin, auf der ich wegen eines Computervirus sogar mal eine Hausarbeit schreiben musste. (das große "F" hängt immer noch).
Eine ziemliche Umstellung, wieder so kräftig auf die Tastatur zu hämmern.


Ich finde das Schriftbild hat einfach CHARME.

Verpackt habe ich das ganze  mit einer SOUNDkarte zum Selbstsingen. 



Die Stickdatei für den Schlüsselanhänger gibt es gratis hier bei SIMA. 

OH ja, dann ist da natürlich auch noch der EBERhard dabei.
Den könnt Ihr auch als WILDsau sticken.
Ich grüße Euch herzlich aus meiner Werkstatt.









Eure Marion

Mittwoch, 2. November 2016

Lieblingsurlaubsklamotte: Poncho

In ihren Herbstferien hat sich Fräulein Kichererbse einen Poncho genäht. Seit vielen Jahren sind wir mal wieder mit der Nähmaschine Urlaub gefahren. Für das Fräulein hat es sich richtig gelohnt. Aus einem robusten Wollstoff ist dieses Zuckerteilchen entstanden.

Der Schnitt ist uns beim Stoffmarkt zugelaufen und ist sehr leicht zu realisieren. Wir mussten zwar von unseren Wirtsleuten  das Bügeleisen ausleihen, um dem wollstoff an einigen stellen beizukommen, aber ansonsten war das Nähen kein Problem.

Wir sind beide total verliebt in das Modell. Bei unseren Herbstwanderungen  haben wir jede Menge Fotos geschossen und können es gar nicht fassen, dass wir erst jetzt "auf dem poncho "gekommen sind. Sogar mit dem geliebten Tourenrucksack sieht er gut aus.




Was meint ihr zum Poncho Trend?

Wir grossen Euch herzlich
Marion und das Fräulein





Freitag, 28. Oktober 2016

Happy Patch

Beim Nähtreff in Diedelsheim hat  Mel von LEILELOU  den Schnitt für eine Beanie nach patydoo mitgebracht. Mit den probegestickten Patches von Marion hat sie sich eine tolle Beanie genäht.

Das wollte ich auch machen. Also heim, Beanies genäht, Patch drauf. Und FREUEN.



Ich hatte die Mützen jetzt ein paar TAge hier liegen und habe festgestellt, dass sie super ankommen bei Groß und klein. 


 Bei Buben und Mädels. -Es ist für jeden was dabei.

Wer keinen Beanie KOPF hat ist mit einem Patch auf der KLamotte gut beraten.

Schaut  mal  bei Marion im shop, da sind tolle Designbeispiele aus der Probenähgruppe. 

Machts hübsch, ich schreibe jetzt eine Einkaufsliste für morgen, denn wir haben Stoffmarkt in Karlsruhe. 
Sehen wir uns?

Eure Marion 


Mittwoch, 26. Oktober 2016

kreatives VIRUS: mini bag

 Ich hab einen Virus eingefangen: Ich nähe die MINI BAG von kreativ oder primitiv.

Sie eignet sich hervorragend als Brillenetui oder Krambeutel. 
Da rings um mich rum gerade gekränkelt wird verschenke ich diese kleinen fixen Täschchen gefüllt mit Taschentüchern und ein paar Hustengutzel. 


Das Schnittmuster gibt es als freebie Hier. Ich verstärke den Aussenstoff mit Schabracke und den Innestoff mit Volumenvlies. Da ich momentan mit Snaps auf Kriegsfuß stehe habe ich Magnetdruckknöpe MIT DER HAND ! eingenäht. 


Ein tolles Nähprojekt, Damit gehe ich gleich rüber zu MEERTJE. 
Seid herzlich gegrüßt von 
Marion 

Donnerstag, 20. Oktober 2016

RUMS: Ein Rock

Für die Firmung meiner kleinen MaDAME brauche ich ein dezentes, unauffälliges Kirchenoutfit. Ich wünsche mir einen Faltenrock, der auch mal mit robusten Schuhen und Strumpfhose im Alltag tragbar ist.
Beim Nähtreff habe ich gleich losgelegt und einen ersten ROCK genäht.

Weil es so lustig war und wir so viel geschwätzt haben sind mir prompt die Falten verrutscht.
Ich habe beim Rockteil leider Innen und aussen vertauscht.  So ein MIST. Die Falten passen jetzt aus der Sicht meiner Beine perfekt auf die Teilungsnähte des Bundes.

Der Schnitt ist sehr einfach zu nähen. Wer die Anleitung daneben näht hat auch die Teilungsnähte passend.
Was meint Ihr, kann ich dieses Modell schon in die Kirche tragen?

Wir sehen uns bei RUMS 
Eure Marion

 Schnitt: Burda 9/2004
Stickdatei: Rock ´n´wild von SIMA